Objects

Mill
Am Mühlteich des Flusses Elva in Hellenurme liegt eine 1880 von den Gutsherren Middendorff errichtete Mühle - sie ist die älteste, immer noch in ihrer ursprünglichen Form betriebene Mühle Estlands. In den vier Stockwerken der Mühle, die nach wie vor mit Wasserkraft angetrieben wird, kann man sehen, anfassen, erfühlen und erschmecken, was und wie aus Getreide produziert wird. Beim Eintreffen von Besuchern wird die mehr als 100 Jahre alte Turbine in Gang gesetzt und die Mühle nimmt ihre Arbeit auf. Man kann von Anfang bis Ende verfolgen, wie Getreidekörner in Mehl, Grieß oder Grütze umgewandelt werden. Das Getreide durchläuft dabei die vier Stockwerke der großen Mühle. Hier kann man die Antwort auf Fragen finden, weshalb die Hose zittert oder warum zwei harte Steine keinen guten Mehl mahlen, und sehen, wie man die Spreu vom Getreide trennt, und es wird erklärt, dass man zu der Mühle mit einem Sack fährt, aber von der Mühle geht man mit sieben Säcken. Der aus der gemütlichen Bäckerei herüberziehende appetitanregende Duft zeugt davon, dass das frischgebackene Brot beinahe fertig ist. Die Besucher können selbst auch beim Prozess des altmodischen Brotbackens mitmachen. Zum Komplex der Mühle gehört ein Sägewerk, deren erhaltener Teil konserviert ist.
Virtual tour